Medisports Network

(29.06.2015) Die Eurosport-Eigentümerfirma "Discovery Communications" hat sich die europäischen Exklusivrechte für die Übertragung der Olympischen Sommer- und Winterspiele von 2018 bis 2024 gesichert. Dies umfasst alle Rechte für Free- und Pay-TV, sowie Bewegtbilder online und für mobile Endgeräte.

Bei ARD und ZDF habe man dies zur Kenntnis genommen, heißt es. Für die kommenden Spiele in Rio 2016 haben die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten noch die Rechte für die Free-TV-Übertragungen in Deutschland. Ab 2018 müssen sie sich bei Discovery einkaufen, wo man zwar mit Eurosport einen eigenen in Deutschland frei empfangbaren Sender hat.

Teil des schätzungsweise 1,3 Milliarden Euro schweren Rechtedeals sei aber, dass mindestens 200 Sendestunden der Sommerspiele im Free-TV zu sehen sein müssen. Es dürfte wahrscheinlich sein, dass zumindest Teile dieser Übertragungszeiten nicht von Eurosport sondern anderen Sendern, wie zum Beispiel ARD und ZDF, übernommen werden könnten.

Ob es dann parallele Übertragungen der gleichen Sportarten geben wird, bleibt aber abzuwarten. In den zurückliegenden Jahren hatten so sowohl ARD bzw. ZDF als auch Eurosport Live-Bilder der Schwimm-Wettbewerbe gezeigt.

.... HTML ...