Medisports Network

(26.07.2015) Schon in den vergangenen Tagen und Wochen deutete es sich an, nun steht es fest: Die Spanierin Mireia Belmonte wird nicht bei den Schwimm-Weltmeisterschaften 2015 in Kasan starten. Die erklärte sie heute nach Absprache mit Coach Fred Vergnoux und ihren Ärzten.

Belmonte hatte zuletzt mit Verletzungen in beiden Schultern zu kämpfen und bis zuletzt auf die WM-Teilnahme gehofft. Ein Test unter Wettkampfbedingungen am Sonntag offenbarte jedoch, dass sie dazu nicht in Form ist.

"Ich hoffe darauf, mit voll erholten Schultern in die neue Saison starten zu können, sodass ich mit der Arbeit für Rio 2016 beginnen kann", so Belmonte, die in Kasan über mehrere Strecken als Kandidatin auf den WM-Titel galt.

Über die 200m Schmetterling und 1500m Freistil ist sie amtierende Europameisterin. Zudem holte sie zuletzt über die 400 und 800m Freistil sowie die 400m Lagen im Dezember den Weltmeistertitel auf der Kurzbahn.

Belmonte reiht sich damit ein in die Schlange der Top-Athleten, die auf die WM 2015 unfreiwillig verzichten müssen. Mit Yannick Agnel (Frankreich), James Magnussen (Australien), Kosuke Hagino oder auch Tamas Kenderesi (Ungarn) und Brittany Elmslie (Australien) werden mehrere Titel- oder Medaillenkadidaten verletzungsbedingt fehlen.

.... HTML ...