Medisports Network

Die Berichterstattung zur Schwimm-WM 2015 in Kasan wird präsentiert von Speedo!

(03.08.2015) Mit einem weiteren Paukenschlag ging der heutige Finalabschnitt der Schwimm-WM 2015 zu Ende. Katinka Hosszu knackte über die 200m Lagen den lange angepeilten Weltrekord.

In 2:06,12 Minuten unterbot die Iron Lady die alte Bestmarke der US-Amerikanerin Ariana Kukors um drei Hundertstelsekunden. Nachdem sie im Vorlauf und Halbfinale jeweils Europarekorde aufgestellt hatte, aber immer deutlich über Kukors Zeit geblieben war, hatte Hosszu wohl selber kaum noch damit gerechnet diese Bestmarke noch knacken zu können.

Dementsprechend tränenreich war ihr Jubel. Minutenlang hing die Ungarin an der Leine und feierte ihren Erfolg.Hosszu hatte extra auf das Halbfinale über die 100m Rücken verzichtet, obwohl sie hier die amtierende Europameisterin ist und auch die Vorlaufbestzeit geschwommen war.

Hinter Hosszu ging Silber in 2:08,45 Minuten an die Japanerin Kanako Watanabe vor Siobhan O'Connor (2:08,77) aus Großbritannien.

.... HTML ...