Medisports Network

(11.08.2015) Das Finale über die 1500m Freistil war eines der Aufsehen erregendsten Rennen der WM 2015. Nicht nur weil der Italiener Gregorio Paltrinieri in 14:39,67 Minuten bei seinem Sieg einen neuen Europarekord aufstellte, sondern auch wegen des Fehlens von Titelverteidiger Sun Yang.

Der Superstar aus China war aus etwas schleierhaften "gesundheitlichen" Gründen nicht zum Start erschienen. "Ich wäre gern gegen ihn geschwommen und wollte ihn im direkten Duell schlagen", meinte Top-Konkurrent Paltrinieri heute am Rande des FINA-Weltcups in Moskau.

Nachdem Sun Yang in den vergangenen Jahren die langen Freistilstrecken dominierte, wächst mit Paltrinieri ein echter Gegner heran. Mit seinem Europarekord ist der 20-Jährige noch mehr als acht Sekunden vom Weltrekord des Chinesen weg. Doch auch diese Zeit traut er sich zu.

"Ich glaube schon, dass ich diese Zeit schwimmen kann", so Paltrinieri, der meinte selbst bei seinem Europarekord von Kasan hätte er noch Luft nach oben gehabt.  "Ich bin noch lange nicht an meiner Leistungsgrenze." Da sind wir gespannt, was er in Rio raushauen kann.

.... HTML ...