Medisports Network

(17.08.2015) Trotzdessen, dass Natalie Coughlin mit ihrem Alter von 33 Jahren deutlich mehr Lenze auf ihrem Buckel hat, als die meisten Konkurrentinnen, sieht die US-Starathletin keinen Grund, die Schwimmbrille an den Nagel zu hängen. Dies erklärte sie uns am Rande des Weltcups in Chartres.

"Ich habe mit Cameron (van der Burgh, Anm. d. Red) gesprochen und wir glauben, dass je älter wir werden, desto mehr lieben wir das Schwimmen", erzählte Coughlin am vergangenen Wochenende.

"Dir wird klar, dass nichts für die Ewigkeit ist und deswegen genießt du alles umso mehr, je älter du wirst," so Coughlin, die in diesem Jahr nicht bei den Weltmeisterschaften, dafür aber den Panamerikanischen Spiele startete und dort u.a. mit persönlichen Bestzeiten glänzen konnte.

 

.... HTML ...