Medisports Network

(24.09.2015) Noch zieht er in Berlin seine Trainingsbahnen, doch im kommenden Jahr will die österreichische Schwimm-Hoffnung Felix Auböck das Abenteuer "USA" wagen. Ab dem kommenden Herbst plant er, ein Studium an der Indiana University Bloomington zu beginnen.

Auböck startete im Sommer bei der Schwimm-WM in Kasan. In diesem Jahr stellte er mehrere österreichische Rekorde auf und konnte unter anderem mit Zeiten von 1:47,60 über die 200 und 15:05,48 über die 1500m Freistil glänzen.

Der nächste Höhepunkt werden die Olympischen Spiele 2016 in Rio. Auf diese dürfte er sich noch in Berlin vorbereiten. Auböck trainiert seit mehreren Jahren in Berlin und dreht derzeit unter Miro Zeravica bei den Wasserfreunden Spandau seine Bahnen. Nach Rio wird es dann in den USA für ihn weitergehen.

.... HTML ...