Medisports Network

(26.10.2015) Mehrere britische Spitzenschwimmer waren am Wochenende bei einem internationalen Kurzbahn-Meeting in Manchester im Einsatz. Stark präsentierte sich unter anderem die einstige Europameisterin Elizabeth Simmonds.

Über die 100m Rücken war die 24-Jährige in 56,72 Sekunden nicht zu schlagen und verpasste dabei ihren eigenen nationalen Rekord nur um drei Hundertstel. Die doppelte Strecke entschied sie in 2:02,14 Minuten für sich. Weltweit war in diesem Jahr bisher keine Athletin schneller über diese beiden Distanzen.

Im Sommer hatte Simmonds bei den Weltmeisterschaften in Kasan noch eher enttäuschende Leistungen abgeliefert. Über die 100 und 200m Rücken schied sie jeweils im Halbfinale aus.

.... HTML ...