Medisports Network

(09.11.2015) Die Weltcup-Serie 2015 ist beendet und im Laufe der Tour hat der Schwimm-Weltverband FINA mehr als zwei Millionen US-Dollar an Prämiengeldern unter die Athleten gebracht. Allein 100.000 US-Dollar gab es jeweils für Katinka Hosszu und Cameron van der Burgh für den Weltcup-Gesamtsieg.

Damit liegen die beiden auch in der Liste der Weltcup-Großverdiener ganz oben. Hosszu erschwamm sich in den vergangenen Monaten insgesamt 325.500 US-Dollar. Für van der Burgh gab es 262.000 US-Dollar. Hosszu verdiente damit sogar etwas weniger als noch im vergangenen Jahr.

In der Saison 2014 gab es für die Ungarin insgesamt 389.000 US-Dollar bei der Weltcup-Tour. Damals gelang es ihr als erster Schwimmerin überhaupt, mit den gesamten in ihrer Karriere verdienten Preisgeldern die Marke von einer Million Dollar zu knacken.

Dies sind die fleißigsten Prämiensammler der Weltcup-Tour 2015:

  • Damen:
    • Katinka Hosszu - 325.500$
    • Emily Seebohm - 188.000$
    • Zsuzsanna Jakabos - 95.000$
    • Alia Atkinson - 62.250$
    • Katie Meili - 35.000$
  • Herren:
    • Cameron van der Burgh - 262.000$
    • Chad le Clos - 105.500$
    • Mitch Larkin - 92.250$
    • Masato Sakai - 49.000$
    • Ashley Delaney - 43.500$

.

.... HTML ...