Medisports Network

(26.11.2015) Die australischen Schwimmer lassen es bei den nationalen Kurzbahnmeisterschaften weiter krachen! Am Donnerstag gab es mehrere nationale Rekorde. Das Highlight kam von Weltmeisterin Emily Seebohm.

Über die 200m Rücken schlug sie nach 1:59,49 Minuten an. Damit verfehlte sie den Weltrekord, den die Ungarin Katinka Hosszu im vergangenen Jahr bei der Kurzbahn-WM aufgestellt hatte, um gerade einmal 2,6 Zehntelsekunden.

Einen weiteren australischen Rekord gab es durch Mitch Larkin, der für die 50m Rücken nur 22,91 Sekunden benötigte. Über die 400m Lagen stellte Ellen Fullerton in 4:28,72 Minuten genau die von ihr selbst gehaltene nationale Bestmarke ein.

Stark präsentierten sich auch die Freistilschwimmer. Über die 100m Strecke glänzte Cate Campbell mit eine Zeit von 51,38 Sekunden. Bei den Herren setzte Cameron McEvoy in 46,31 Sekunden eine Hausmarke über diese Strecke. Zudem schwamm Thomas Fraser-Holmes über die 40m Freistil in 3:37,63 Minuten eine neue Weltjahresbestzeit.

.... HTML ...