Medisports Network

(28.11.2015) Beim Blick auf die Ergebnisse des 200m-Freistilfinals der Damen bei den australischen Kurzbahnmeisterschaften fallen zunächst zwei Dinge auf: Emma McKeon stellte in 1:51,66 Minuten einen neuen Commonwealt Rekord sowie Weltjahresbestzeit auf und Cate Campbell ließ es mit einer Endzeit von 2:18,26 Minuten anscheinend recht ruhig angehen. Doch erst beim dritten Hinschauen wird der wahre Hammer klar:

Campbells Zwischenzeit über die 100m: In brutalen 50,91 Sekunden absolvierte sie die ersten vier Bahnen. Damit schwamm sie einen neuen WELTREKORD über die 100m Freistil auf der Kurzbahn.

Da die Zeit im Rahmen eines offiziellen Finals einer unter den Regularien der FINA stattfindenden Meisterschaft erbracht wurde, dürfte nichts dagegensprechen, diese Zeit als neuen Weltrekord in die Bücher zu schreiben - vorausgesetzt die Vorgaben zu den im Anschluss durchzuführenden Dopingtests wurden ebenfalls eingehalten.

Der bisherige 100m-Weltrekord stand bei 51,01 Sekunden und wurde ebenfalls von einer Australierin gehalten, der langjahrigen Britta-Steffen-Konkurrentin Libby Trickett. Diese hatte die alte Bestmarke noch im Hightechanzug im Jahr 2009 aufgestellt.

Campbells Leistung war schon der zweite Weltrekord in Down Under. Bereits am Freitag hatte Rückenschwimmer Mitch Larkin mit einer neuen Bestmarke über die 200m Rücken für einen Hammer gesorgt.

Und heute lieferte er die nächste Spitzenleistung ab. Über die 100m Rücken schwamm Larkin in 49,04 Sekunden bis auf eine Zehntel an den Weltrekord des US-Amerikaners Nick Thoman heran und verbesserte diese Leistung als Startschwimmer einer 4x100m Lagenstaffel zum Abschluss des Wettkampfes noch einmal um eine Hundertstel. Mit seiner Zeit stellte Larkin einen neuen Landesrekord und Commonwealth Rekord auf.

Gleiches gelang Thomas Fraser-Holmes in 3:57,91 Minuten über die 400m Lagen. Cameron McEvoys Zeit über die 50m Freistil bedeuteten in 20,75 Sekunden einen neuen australischen Rekord. Ebenfalls bemerkenswert am heutigen Wettkampftag: Über die 200m Brust schwamm der erst 16-jährige Matthew Wilson in 2:06,50 Minuten zum Sieg.

Die vollständigen Ergebnisse der australischen Kurzbahnmeisterschaften sind hier zu finden:

 

.... HTML ...