Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Kurzbahn-EM 2015 wird präsentiert von Speedo

(02.12.2015) Nicht einmal eine Stunde hat es gedauert, da fiel bereits der erste Weltrekord der Kurzbahn-EM 2015. Die Schuldige war, wie sollte es ander sein, Katinka Hosszu. Die Ungarin verbesserte schon im Vorlauf über die 400m Lagen den Weltrekord.

In 4:19,46 Minuten war Hosszu genaz vier Zehntel schneller als die alte Bestmarke, die die Spanierin Mireia Belmonte bei den Kurzbahn-Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr aufgestellt hatte.

Am Nachmiittag kann Hosszu im Finale noch einmal nachlegen. Mit dabei sein wird hier auch Franziska Hentke, die in 4:35,00 Minuten als Achte weiterkam. Weitere News zu den Vorläufen der Kurzbahn-EM 2015 gibt es später auf swimsportnews.

.... HTML ...