Medisports Network

(16.12.2015) Nur wenige Monate vor der australischen Olympiaqualifikation hat die erst 15-jährige Minna Atherton ein Ausrufezeichen setzen können. Die Teenagerin gewann bei den Landesmeisterschaften des Bundesstaats Queensland die 100m Rücken in beeindruckenden 59,37 Sekunden.

Damit verbesserte Atherton nicht nur ihren Junioren-Weltrekord von 59,58 Sekunden, mit dem sie bei der Junioren-WM Gold geholt hatte*. Sie kletterte damit in der Weltrangliste auch auf Platz sieben und schob sich vor US-Star Missy Franklin (59,40 Sekunden).

Doch der Kampf um einen Olympia-Startplatz wird nicht einfach für das Jungtalent. Bei den Trials im April müsste sie immerhin die amtierende Weltmeisterin Emily Seebohm oder auch Vize-Champion Madison Wilson hinter sich lassen. In 58,26 bzw. 58,70 Sekunden waren die beiden die schnellsten Schwimmerinnen des Jahres 2015 über diese Strecke.
*noch nicht offiziell von der FINA anerkannt

.... HTML ...