Medisports Network

(11.01.2016) Michael Phelps' letzter Angriff auf Olympiamedaillen rückt immer näher, doch wie alle anderen US-Schwimmer muss er sich bei den Trials Ende Juni erst einmal qualifizieren. Noch ist offen, welche Strecken der Superstar schwimmen wird, doch sein Coach Bob Bowman ließ nun durchblicken, dass die 200m Freistil möglicherweise nicht zum Programm gehören werden.

Gegenüber USA Today erklärte Bowman, sein Schützling werde diese Strecke "wahrscheinlich nicht" schwimmen. "Phelps sollte die 100 und 200m Schmetterling sowie die 200m Lagen schwimmen", so Bowman.

Zuletzt hatte Phelps mehrfach durchblicken lassen, dass er wohlmöglich auf die 200m Schmetterling verzichten wolle. Nach seiner starken Leistung mit Weltjahresbestzeit im Sommer des vergangenen Jahres könnte sich diese Einstellung geändert haben.

Fraglich ist jedoch, wie es mit einem Staffeleinsatz für Phelps gestellt ist, wenn er bei den US-Trails auf die 200m Freistil verzichtet. Normalerweise würde der US-Verband die schnellsten Sechs der Meisterschaften für Rio nominieren. Bei der Olympia-Quali 2012 war Phelps über die 200m Freistil angetreten und hatte sich für die Spiele qualifiziert. Auf seinen Einzelstart verzichtete er dann jedoch und kam lediglich in der Staffel zum Einsatz.

.... HTML ...