Medisports Network

(05.02.2016) Wie der Schwimm-Weltverband FINA in dieser Woche bekanntgab, erhielt der thailändische Schwimmer Nuttapong Ketin wegen Dopings eine vierjährige Sperre. Der Olympiateilnehmer wurde am 3. Mai 2015 positiv auf Clenbuterol getestet.

Ketin ist durchaus kein No-Name. Er startete 2012 bei den Olympischen Spielen in London und feierte seinen bisher größten Erfolg bei den Asienmeisterschaften im selben Jahr, als er über die 200m Brust die Bronzemedaille holte.

Auch bei den Asienspielen 2014 stand er im Finale. Die Strafe von vier Jahren ist die nach dem neuen WADA-Code derzeit maximale Sperre für Dopingsünder.

.... HTML ...