Medisports Network

(05.02.2016) Zum Auftakt des hochkarätig besetzten "Aquatics Super Series" Länderkampfes in Australien haben es die Schwimmstars heute krachen lassen. Für den Hammer des Tages sorgte dabei Youngster Cameron McEvoy. Der 21-Jährige glänzte über die 100m Freistil mit einer Zeit von 47,56 Sekunden.

Damit war er sogar schneller als der Chinese Ning Zetao bei dessen WM-Sieg in Kasan. Dieser hatte im vergangenen Jahr in 47,84 Sekunden noch knapp vor McEvoy angeschlagen. Seit beinahe drei Jahren war kein Athlet schneller als die heutige Zeit des Australiers.

Auch dessen Nationalmannschaftskollegen ließen es schnell angehen. Über die 50m Freistil schnappte Cate Campbell ihrer Weltmeisterschwester Bronte in 24,32 Sekunden nur um sieben Hundertstel den Sieg vor der Nase weg. Emma McKeon glänzte zudem über die 200m Freistil mit einer Leistung von 1:55,96 Minuten.

Nicht nur die Hausherren lieferten Spitzenleistungen ab. Über die 200m Schmetterling überraschte der 17-jährige Chinese Li Zhuhao in 1:56,64 Minuten. Die 100m Brust entschied die Japanerin Rie Kaneto (1:06,58) für sich. Bei der Super Series treten am Freitag und Samstag Sportler aus Australien, Japan und China gegeneinander an.

Links zum Thema:

.

 

.... HTML ...