Medisports Network

(06.02.2016) Am ersten Tag des Golden Tour Meetings in Amiens (Frankreich) war es am Freitag einmal wieder Katinka Hosszu, die dem Geschehen ihren Stempel aufdrückte. Die Ungarin glänzte über die 400m Lagen mit einer Zeit von 4:32,25 Minuten.

Damit blieb sie weniger als zwei Sekunden über ihrem Europarekord, den sie bei der Schwimm-WM 2009 noch im Hightech-Anzug aufgestellt hatte. Umso beeindruckender ist die Leistung, da Hosszu nur wenige Minuten zuvor die 800m Freistil in 8:31,43 Minuten gewonnen hatte. Zudem entschied sie die 1500m-Strecke in 16:58,04 Minuten für sich.

In guter Form präsentierte sich auch Schwedens Starschwimmerin Sarah Sjöström, die über die 50m Schmetterling eine Zeit von 25,37 Sekunden ablieferte. Unter den Hausherren stach die Leistung von Cammille Lacourt heraus. Der Weltmeister gewann die 50m Rücken in 24,67 Sekunden.

Auch Marco Koch ist in Amiens ins Geschehen eingestiegen. In den Vorläufen am Samstag lieferte er in 2:13,17 Minuten problemlos die Vorlaufbestzeit über die 200m Brust ab.

Links zum Golden Tour Meeting in Amiens:

.

.... HTML ...