Medisports Network

(06.02.2016) Auch am zweiten Tag der Aquatic Super Series in Australien hagelte es wieder Spitzenleistungen. Cameron McEvoy, der am Freitag bereits mit einer 47er-Zeit über die 100m Freistil glänzte, entschied heute auch die 50 und 200m Freistil für sich.

Dabei lieferte er in 21,73 Sekunden und 1:46,71 Minuten persönliche Bestzeiten ab und dies obwohl er das Meeting weitestgehend aus dem Training heraus und nicht getapert schwimmt. Ebenfalls stark waren mal wieder die Campbell-Schwestern. Über die 100m Freistil schlug Cate in 53,02 Sekunden mit 2,8 Zehnteln Vorsprung vor Weltmeisterin Bronte an.

Spitzenzeiten kamen auch von den Gästen aus Japan. Über die 200m Brust der Damen kratzte Rie Kaneto in 2:20,04 Minuten an der 2:20er-Marke. Die 200m Lagen der Herren entschied Hiromasa Fujimori für sich und war dabei in 1:57,66 Minuten schneller als jeder andere Athlet bisher weltweit seit Jahresbeginn.

Über die Schmetterlingstrecken glänzten zwei 17-jährige Chinesen. Die 100m-Distanz der Herren ging in 51,97 Sekunden an Li Zhuhao. Die 200m der Damen gewann Siqi Wang in 2:07,24 Minuten.

Links zum Thema:

.

.... HTML ...