Medisports Network

(16.02.2016) Den ganzen Tag lang haben Europas Mastersschwimmer auf eine Information dazu gewartet, welche Lösung die Organisatoren der Masters-EM 2016 für den großen Andrang beim Meldeverfahren präsentieren werden. Und nun müssen sie sich noch ein wenig länger gedulden:

"Die LEN und das LOC werden am Mittwochmorgen ein vollständiges Update zu den Schwimm-Meldungen für die Master-Europameisterschaften 2016 veröffentlichen", erklärten die Veranstalter heute via Twitter und Facebook.

In der vergangenen Woche hatte man eigentlich angekündigt, sich in dieser Frage bereits am heutigen Dienstag äußern zu wollen. Das Problem, um das sich alles dreht: Ürsprünglich hatten die Organisatoren der Masters-EM nur ein Kontingent von 14.000 Meldungen für die Schwimmwettbewerbe vorgesehen. Nachdem am Montag der vergangenen Woche das Meldeverfahren gestartet wurde, waren die Plätze jedoch schon innerhalb von gut zwei Tagen weg.

Innerhalb der Mastersszene sorgte dies für großen Unmut. Sowohl Sportler als auch Verbände brachten ihren Ärger gegenüber den Veranstaltern zum Ausdruck. Dies zeigte Wirkung und das Meldeverfahren wurde noch einmal auf den Prüfstand gestellt. Mit welchem Ergebnis, werden wir nun wohl erst morgen erfahren.

.... HTML ...