Medisports Network

(20.02.2016) Japans Schwimmer sind mit ein paar Krachern in die Konami Open in Tokio gestartet. Für ein Ausrufezeichen sorgte so zum Beispiel die erst 15-jährige Rikako Ikee, die über die 50m Freistil in 24,74 Sekunden einen neuen Junioren-Weltrekord aufstellte.

Zum Vergleich: Ikee ist im Jahr 2000 geboren und zählt damit in die Altersklasse 16. Der Deutsche Altersklassenrekord in der AK 16 liegt bei 25,47 Sekunden. Mit ihrer Zeit knackte Ikee zudem den bisherigen japanischen Landesrekord.

Eine weitere nationale Bestmarke kam von Sakiko Shimizu. Sie stellte über die 400m Lagen in 4:35,04 Minuten einen neuen Rekord auf. Bei den Herren ist diese Strecke in Japan besonders stark besetzt. Mit Daiya Seto stellt man den amtierenden Weltmeister und einer seiner größten Konkurrenten im Kampf um Olympiagold in Rio dürfte ebenfalls aus den eigenen Reihen kommen.

Der Olympia-Dritte von London Kosuke Hagino beeindruckte am Samstag über die 400m Lagen mit einer Zeit von 4:09,06 Minuten. Damit blieb er als erster Athlet in diesem Jahr unter der Marke von 4:10 Minuten.

Weltmeister Seto musste sich dahinter in 4:13,60 Minuten mit Platz zwei zufrieden geben. Später ließ Hagino noch einmal aufhorchen: Die 200m Freistil gewann er in 1:46,14 Minuten, womit er in der noch recht jungen Weltrangliste nun auf Platz zwei liegt.

.... HTML ...