Medisports Network

(04.03.2016) Zum Auftakt des Pro Swim Meetings in Orlando hat Michael Phelps die 100m Schmetterling gewonnen. In 52,28 Sekunden schlug er dabei nur hauchdünne sieben Hundertstel vor Tom Shields an und zeigte sich nach dem Rennen unzufrieden.

"ich hasse es 52er Zeiten zu schwimmen", so Phelps. "Das ist einfach frustrierend." Die persönliche Jahresbestleistung des Superstars liegt bei 51,94 Sekunden, sein Weltrekord sogar bei 49,82 Sekunden.

Im Kampf der Olympiasiegerinnen konnte sich über die 200m Freistil Weltmeisterin Katie Ledecky durchsetzen. In 1:55,73 Minuten schlug sie vor Missy Franklin (1:57, 67) und Allison Schmitt (1:58,18) an.

Bei den Herren entschied Conor Dwyer die 200m Freistil in 1:46,96 Minuten für sich. Über die 400m Lagen trugen Maya Di Rado (4:36,82) und Chase Kalisz (4:15,36) die Siege davon. Dabei bewies Katie Ledecky, dass sie nicht nur Freistil schwimmen kann. Sie belegte in 4:40,95 Minuten den fünften Platz.

Die wichtigsten Links zum Pro Swim Series Meeting 2016 in Orlando:

.... HTML ...