Medisports Network

(05.03.2016) Am zweiten Tag des Pro Swim Meetings in Orlando konnte Missy Franklin zeigen, dass auch im Olympiajahr wieder mit ihr zu rechnen sein wird. Zum ersten Mal in dieser Saison schwamm sie über die 100m Rücken unter die Marke von einer Minute. In 59,80 Sekunden stieg sie auf Platz vier der Weltrangliste ein.

Auch Superstar Michael Phelps wagte einen Ausflug auf die 100m Rücken, für ihn lediglich eine Nebenstrecke. In 54,42 Sekunden verpasste der Rekord-Olympiasieger das Podium um 2,2 Zehntel. Den Sieg sicherte sich Ryan Murphy in 53,46 Sekunden.

Über die 50m Freistil schickte Nathan Adrian einen Gruß an Olympiasieger Florent Manaudou. In 21,70 Sekunden setzte er sich in der Weltrangliste auf Platz zwei hinter den Franzosen. Bei den Damen lieferte Madison Kennedy in 24,71 Sekunden eine starke Leistung ab.

Die 200m Brust entschieden Josh Prenot (2:09,50) und Yuliya Efimova (2:21,41) für sich. Maya DiRado (2:10,52) und Chase Kalisz (1:57,93) gewannen die 200m Schmetterling. In den Finals über die 400m Freistil setzten sich Lotte Friis (4:09,63) und Conor Dwyer (3:49,54) durch.

Die wichtigsten Links zum Pro Swim Series Meeting 2016 in Orlando:

.... HTML ...