Medisports Network

(14.03.2016) Zum Abschluss des Edinburgh International Swim Meeting hat die Dänin Mie Nielsen am Sonntag für ein Ausrufezeichen gesorgt. Die Europameisterin gewann die 100m Rücken in 59,16 Sekunden.

Dies war die viertschnellste Zeit ihrer Karriere, in der Weltrangliste liegt sie nun auf Platz zwei hinter Weltmeisterin Emily Seeboohm (59,03) aus Australien.

In den vergangenen Tagen hatten bereits Adam Peaty und Ruta Meilutyte mit Weltjahresbestzeiten über die 100 und 50m Brust glänzen können.

.... HTML ...