Medisports Network

(07.06.2015) In den Vorläufen des Mare Nostrum Meetings in Canet en Roussillon (Frankreich) brachten sich heute mehrere DSV-Schwimmer in Stellung für den Kampf um die WM-Tickets in den Finalläufen.

Ein spannendes Finale dürfen wir über die 200m Brust der Herren erwarten. Hier lieferten Marco Koch (2:10,46) und Christian vom Lehn (2:11,77) die schnellsten Zeiten der Vorläufe ab. Auch Nachwuchstalent Max Pilger (4. - 2:13,44) ist im Finale mit dabei. Christian vom Lehn hat im Endlauf die Chance, sich sein Ticket für die WM in Kasan zu sichern. Marco Koch ist für diese ohnehin bereits gesetzt.

Hendrik Feldwehr kann heute über die 50m Brust seine WM-Qualifikation klar machen. Er schwamm im Vorlauf in 27,89 Sekunden mit der viertschnellsten Zeit des Feldes unter die WM-Norm (28,13).

Jenny Mensing könnte heute einen weiteren WM-Startplatz buchen. Über die 100m Rücken lag sie in 1:02,02 Minuten unter der DSV-Vorlaufnorm (1:02,54). Bereits gestern hatte sich Mensing über die doppelte Distanz das WM-Ticket gesichert.

Für Vanessa Grimberg reichte es über die 200m Brust zwar als Neunte nur für das B-Finale. In 2:28,11 Minuten knackte jedoch auch sie die WM-Norm (2:33,38) und darf weiterhin auf ihr Ticket nach Kasan hoffen. Gleiches gilt für Annika Bruhn, die über die 50m Freistil nach einer Vorlaufzeit von 55,24 Sekunden im B-Finale steht und hier um ihre WM-Qualifikation schwimmen wird.

Über die 100m Rücken der Herren trifft Jan-Philip Glania, der in 55,04 Sekunden als Fünfter weiterkam, auf die beiden Weltmeister Jeremy Stravius und Camille Lacourt, den Olympiazweiten Ryosuke Irie oder auch Europameister Christopher Walker-Hebborn.

Über die 400m Freistil qualifizierte sich Antonia Massone in 4:14,04 Minuten als Siebte für das A-Finale. Christoph Fildebrandt steht nach einer Zeit von 49,82 Sekunden im Endlauf über die 100m Freistil.

Links zum Thema:

.

 

 

 

.... HTML ...