Medisports Network

Die Berichterstattung zu den German Open 2015 wird präsentiert von Speedo!

(01.07.2015) Die German Open in Essen und damit auch die finale WM-Qualifikation der DSV-Schwimmer haben direkt mit einem Aufreger begonnen: Der Mainzer Kevin Wedel muss wohl wegen einer Disqualifikation auf seine WM-Chance verzichten.

Wedel wollte sich in Essen über die 400m Lagen einen Startplatz bei den Weltmeisterschaften in Kasan schnappen. In den heutigen Vorläufen wurde er jedoch disqualifiziert. Nach der Wende von Rücken zu Brust habe er mehrere Delphinbeinbewegungen ausgeführt, so das Protokoll. Erlaubt ist nur ein Delphinbeinschlag.

Damit hat der 21-Jährige keine Chance mehr, die vom DSV vorgegebenen WM-Normzeiten über die 400m Lagen zu knacken. Die Vorlaufbestzeit in Essen ging an Jacob Heidtmann (4:27,16), der sich bereits im Rahmen der Mare Nostrum Tour für die Schwimm-WM qualifiziert hatte.

Auf WM-Kurs liegt hingegen Franziska Hentke. Die Magdeburgerin hat ebenfalls über die 400m Lagen die Chance auf einen WM-Startplatz. In 4:48,66 Minuten unterbot sie deutlich die WM-Norm (4:51,71). Im Finale gilt es nun, eine Zeit von 4:46,31 zu knacken.

Schon im Laufe der Mare Nostrum Tour konnte Hentke die WM-Normen schwimmen, sie hatte jedoch die German Open als ihren Qualifikationswettkampf ausgewählt. Darauf mussten sich die Athleten im Vorfeld der Qualifikationsphase gegenüber dem DSV festlegen.

Links zu den German Open 2015:

.

.... HTML ...