Medisports Network

(04.07.2015) Zum Auftakt der Universiade in Südkorea gelang vier DSV-Schwimmern die Qualifikation für den Finalabschnitt. Über die 100m Rücken der Herren war Deutschland in den Halbfinals doppelt vertreten.

Ganz knapp lief es hier bei Felix Wolf. Der Potsdamer belegte den undankbaren neunten Platz. In 55,47 Sekunden verpasste er den Endlauf nur um zwei Hundertstel. Max Claussen schwamm in 56,33 Sekunden auf den 15. Platz.

Nadine Laemmler hatte über die 200m Rücken den Sprung ins Halbfinale geschafft. Hier landete sie in 2:14,00 Minuten auf dem zehnten Platz.  Fabian Schwingenschlögel tat es ihr über die 100m Brust in 1:01,30 Minuten gleich.

.... HTML ...