Medisports Network

(24.07.2015) Wenn morgen die Freiwasser-Wettbewerbe der Schwimm-WM 2015 beginnen, dann finden diese erstmals seit anderthalb Jahrzehnten ohne Rekord-Weltmeister Thomas Lurz statt. Im Mai beendete er seine Karriere. So ganz will er dem Schwimmsport aber nicht den Rücken kehren.

Der Würzburger kann sich durchaus vorstellen, als Funktionär tätig zu werden. "Ein paar Ideen, wie man's besser machen könnte, hätte ich schon", so Lurz. Mit dem Schwimm-Weltverband FINA sei er bereits in Verbindung getreten. "Grundsätzlich wäre ich bereit."

Mit dem Deutschen Schwimm-Verband stehe er jedoch nicht im Kontakt. "Es liegt genug im Argen", erklärt Lurz, "es muss dann auch ernst gemeint sein."

.... HTML ...