Medisports Network

Die Berichterstattung zur Schwimm-WM 2015 in Kasan wird präsentiert von Speedo!

(05.08.2015) Marco Koch ist bei der Schwimm-WM 2015 in Kasan einer der großen Medaillenkandiaten im deutschen Team. Über die 200m Brust tritt er als Vize-Weltmeister an und will mindestens schneller sein als bei der EM 2014. Für den Sieg, so sagt Koch, muss man den Weltrekord knacken.

Dieser liegt bei 2:07,01 Minuten und ist 46 Hundertstel schneller als Kochs Bestmarke von den Europameisterschaften aus dem vergangenen Jahr. Dass er sich dies durchaus zutraut, merkt man dem Darmstädter an.

Dabei hatte er in den vergangenen Tagen mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Am Sonntag musste er sogar ganz auf das Training verzichten und sich mehrfach übergeben. Mittlerweile gab Koch aber Entwarnung. Er scheint nur etwas Falsches gegessen und sich nichts Ernsthaftes eingefangen zu haben. "Ich bin optimistisch, dass es ganz gut läuft", blickt er voraus.

Er wird alle Kräfte brauchen: Am Donnerstag steht der Vorlauf, am Tag darauf dann das Finale über die 200m Brust auf dem Plan. Hier bekommt es Koch wie schon bei der WM 2013 mit dem Ungarn Daniel Gyurta sowie starker Konkurrenz aus Großbritannien und Japan zu tun. Top-Favorit Gyurta seinerseits verpatzte den Auftakt in die Weltmeisterschaften. Über die 100m Brust schied er in Kasan im Vorlauf als 22. sang- und klanglos aus.

.... HTML ...