Medisports Network

(09.08.2015) Anstatt sich nach dem Gold-Triumph von Kasan erst einmal eine Pause zu gönnen, gibt uns Schwimm-Weltmeister Marco Koch noch eine Zugabe: Der Darmstädter startet in der kommenden Woche bei den Weltcups in Moskau (11./12.08.) sowie Chartres (15./16.08.).

Neben Koch wird auch Franziska Hentke die beiden Auftakt-Weltcups bestreiten. Zudem nutzt Philip Heintz, der die WM-Quali verpasst hatte, den Weltcup in Moskau als verspäteten Saison-Höhepunkt. Weitere DSV-Athleten werden bei den Meetings nicht starten

Die Weltcup-Serie findet in diesem Jahr auf der 50m- und nicht wie zuletzt auf der 25m-Bahn statt. "Ich hätte es lieber gehabt, wenn die Weltcups wieder auf der Kurzbahn gewesen wären", so Koch, der nicht davon ausgeht, in Moskau und Chartres noch einmal so schnell wie bei der WM zu schwimmen.

"Ich fand es immer gut, direkt nach dem Höhepunkt ganz ohne Druck auch mal einen Kurzbahn-Wettkampf in guter Form zu schwimmen", erklärt der 25-Jährige. Die verdiente Pause gönnt sich Koch dann nach den Weltcups: Es geht samt Freundin für zwei Wochen in den Türkeiurlaub.

.... HTML ...