Medisports Network

(30.08.2015) Zum Abschluss der Junioren-WM 2015 wird es zumindest noch ein Finale mit DSV-Beteiligung geben. Über die 4x100m Lagen qualifizierten sich Laura Riedemann, Laura Kelsch, Lisa Höpink und Katrin Gottwald in 4:11,58 Minuten als Sechste für den Endlauf. Bei den Herren ging kein deutsches Team über die 4x100m Lagen an den Start.

In den weiteren Vorläufen gab es kein Weiterkommen für den DSV-Nachwuchs. Moritz Brandt kam über die 200m Schmetterling in 2:01,19 Minuten auf den 13. Rang und verpasste den Finaleinzug damit um 7,8 Zehntel. Im Endlauf wird der Japaner Nao Horomura (1:58,77) auf der Bahn vier schwimmen.

Über die 200m Rücken kam Konstantin Walter (2:05,26) auf den 29. Platz. Der Brite Luke Greenbank stellte hier in 1:58,90 Minuten die Vorlaufbestzeit auf. Auch das Finale über die 200m Freistil der Damen wird ohne DSV-Beteiligung stattfinden. Katrin Gottwald (2:04,89) und Alina Jungklaus (2:06,17) belegten hier die Plätze 29 und 35. Am schnellsten war Talyor Ruck (1:59,34) aus Kanada.

Über die 200m Brust schwimmt Viktoria Zeynep Gunes aus der Türkei ihrem vierten Titel entgegen. Sie lieferte in 2:24,47 Minuten die Vorlaufbestzeit ab.

.... HTML ...