Medisports Network

(16.09.2015) Mit einer überraschenden Ankündigung startet Yannick Lebherz in die neue Wettkampfsaison: Der Potsdamer wird zukünftig auf internationaler Ebene nicht mehr über die 400m Lagen starten. Dies erklärte er am Mittwoch auf seiner Facebook-Fanseite.

"Wir sehen das Potential auf dieser Distanz mehr oder weniger als ausgereizt an. (Zu) viel Energie ist für diese Strecke in Training und Wettkampf immer drauf gegangen; Energie, die mir dann oft anderweitig gefehlt hat", so Lebherz, der über die 400m Lagen zwischen 2008 und 2014 siebenmal hintereinander Deutscher Meister wurde.

Stattdessen will sich Lebherz nun auf die 200m-Strecken konzentrieren. Über die 200m Freistil erhofft er sich einen Platz in der Olympiastaffel des DSV über die 4x200m. Bei der EM 2014 in Berlin wurde der 26-Jährige mit dem deutschen Quartett über diese Strecke Europameister. Auch die 200m Rücken will er weiter im Wettkampfprogramm behalten.

Wegen einer Wadenverletzung musste er die Saison 2015 frühzeitig abhaken. Mit Jacob Heidtmann trat sein Nachfolger mit großen Schritten in Lebherz' Fußstapfen. Bei der Schwimm-WM in Kasan knüpfte Heidtmann ihm in 4:12,07 Minuten den Deutschen Rekord über diese Strecke ab.

.... HTML ...