Medisports Network

(24.09.2015) Am Dienstag und Mittwoch ging es für zahlreiche Schulteams beim Bundesfinale des Wettbewerbes "Jugend trainiert für Olympia" rund. Dabei konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer der Sportschule Potsdam "Friedrich-Ludwig-Jahn" in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2000 bis 2003) einen Doppelsieg einfahren.

Die Mädels aus Potsdam landeten vor dem Team vom Schul-  und Leistungssportzentrum Berlin (SLZB) und der Mannschaft der Sportschule Magdeburg. Die Herren aus Brandenburg ließen die Schüler des Sportgymnasiums Dresden und vom SLZB hinter sich.

In der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2002 bis 2005) ging der Sieg bei den jungen Damen an die Stadtteilschule Alter Teichweg aus Hamburg, dahinter schwammen die Teams des Landesgymnasium für Sport Leipzig und vom SLZB auf die weiteren Podestplätze. Bei den Herren landeten das Pierre-de-Coubertin-Gymnasium Erfurt, das Landesgymnasium für Sport Leipzig und die Stadtteilschule Alter Teichweg Hamburg auf dem Podest.

Parallel dazu wurde in Berlin auch das Bundesfinale im Wettbewerb "Jugend trainiert für Paralympics" ausgetragen. Die Carl-von-Linné Schule Berlin hatte hier die Nase vor den Titelverteidigern des Sonderpädagogischen Förderzentrums Potsdam und dem Mecklenburgische Förderzentrum Schwerin.

Links zum Thema:

.

.... HTML ...