Medisports Network

(16.10.2015) Am morgigen Samstag steht in Hongkong das letzte Rennen der FINA-Weltcup-Serie im Freiwasser auf dem Plan. Der Würzburger Christian Reichert steht im Gesamtklassement ganz oben und könnte als zweiter DSV-Schwimmer nach seinem ehemaligen Team-Kollegen Thomas Lurz die Wettkampfreihe für sich entscheiden.

Sieben Punkte Vorsprung hat Reichert auf seinen schärfsten Verfolger, den Brasilianer Alan do Carmo. Auch der Brite Jack Burnell auf Platz drei könnte sich noch Außenseiterchancen ausrechnen. Er hat 13 Zähler Rückstand auf Reichert.

Für einen Sieg in Hongkong gäbe es 20 Punkte. Da die Abstufung auf den weiteren Plätzen in Zweierschritten erfolgt (2. - 18 Punkte, 3. - 16., 4. - 14...), müsste Reichert bei einem Sieg von do Carmo mindestens auf Platz vier landen, um seine Führung zu verteidigen.

Bei den Damen werden Isabelle Härle und Angela Maurer in Hongkong an denn Start gehen. In der Gesamtwertung liegen die DSV-Schwimmerinnen auf den Plätzen fünf und sechs. Als Gesamtsiegerin steht hier die Italienerin Rachele Bruni rechnerisch bereits fest.

Bild: Orthomol Sport / Jörg Schüler

.... HTML ...