Medisports Network

(03.11.2015) Gestern holte sie Bronze über die 800m Freistil, heute darf Sarah Köhler beim Weltcup-Meeting in Doha noch einmal über die 400m Freistil ran. Sie qualifizierte sich als Fünfte in 4:13,58 Minuten für den Endlauf.

Im Kampf um die Finalplätze hatte Jenny Mensing das Glück auf ihrer Seite. Sie kam über die 100m Rücken in 1:03,01 Minuten auf den achten Platz und darf somit am Nachmittag noch einmal ran. Über die 200m Schmetterling lieferte die in Heidelberg trainierende Schweizerin Martina van Berkel in 2:10,32 Minuten die Vorlaufbestzeit ab.

WM-Finalist Hendrik Feldwehr verpasste in Doha heute den Endlauf über die 100m Brust. Er kam in 1:03,01 Minuten auf den 14. Platz. Auf dem gleichen Rang landete Annika Bruhn über die 100m Freistil in 57,14 Sekunden.

Eine kleine Überraschung gab es durch Yannick Agnel. Der Olympiasieger verpasste über die 200m Freistil in 1:50,36 Minuten auf Platz zehn das Finale um 14 Hundertstel. Auch DSV-Schwimmer Clemens Rapp schied als 17. in 1:51,05 Minuten aus.

Der Heidelberger war zudem später in den langsameren Zeitläufen über die 1500m Freistil im Einsatz. Hier legte er eine Zeit von 16:01,03 Minuten vor. Zu welchem Platz dies reicht, steht erst fest, nachdem der am schnellsten gemeldete Lauf im Finalabschnitt geschwommen wurde.

.... HTML ...