Medisports Network

(13.12.2015) Mit einem Sieg für Jenny Mensing ist heute der Amsterdam Swim Cup zu Ende gegangen. Die WM-Finalistin entschied die 200m Rücken in 2:10,13 Minuten für sich. Auf den vierten Platz kam die Hamburger Junioren-Europameisterin Maxine Wolters in 2:13,17 Minuten.

Eine Medaille schnappte sich auch Sarah Köhler. Über die 800m Freistil musste sie sich in 8:33,55 Minuten nur der spanischen Starschwimmerin Mireia Belmonte (8:31,00) geschlagen geben. Die Essnerin Jeanette Spiwoks (8:45,91) kam auf den siebten Platz.

Vanessa Grimberg lieferte über die 200m Brust eine starke Leistung ab. Sie holte in 2:25,57 Minuten Bronze und blieb dabei nur 2,1 Zehntel über ihrer persönlichen Bestzeit. In 2:33,22 Minuten wurde Michelle Lambert Siebte.

Über die 400m Lagen kam Jacob Heidtmann (4:20,82) auf den dritten Platz. Kevin Wedel (4:23,46) schlug als Sechster an. Später belegte der Mainzer über die 200m Schmetterling in 2:02,43 Minuten Rang sieben.

Im Finale über die 200m Freistil waren drei DSV-Athleten am Start. Clemens Rapp verpasste in 1:48,67 Minuten die Podestplätze als Vierter um nur 2,8 Zehntel. Philip Heintz (1:50,19) und Robin Backhaus (1:50,49) kamen auf die Plätze sieben und acht. Gold holte der Niederländer Sebastiaan Verschuren in starken 1:46,64 Minuten.

.... HTML ...