Medisports Network

(05.01.2015) Die Olympischen Spiele 2016 werfen ihre Schatten voraus: Bevor in Rio um die Medaillen gekämpft werden kann, müssen sich die Schwimmer dieser Welt erst einmal für die Spiele qualifizieren. Eine Station auf dem Weg nach Brasilien könnte für sie in diesem Jahr Berlin werden: Das International Swim Meeting vom 4. bis 6. März ist einer der wenigen Wettkämpfe weltweit, bei denen die vom Schwimm-Weltverband FINA vorgegebenen Normzeiten geknackt werden können.

Und diese Chance wollen die internationalen Athleten nutzen: Zwei Monate vor dem Spitzenmeeting in der Bundeshauptstadt zeichnet sich bereits ein buntes Teilnehmerfeld ab. Bisher sind schon Meldungen aus Russland, Großbritannien, Litauen, Estland, Lettland, Italien, Luxemburg und Slowenien eingegangen.

Beim ISM werden 2016 im Gegensatz zum vergangenen Jahr auch die olympischen 800m Freistil der Damen und 1500m Freistil der Herren sowie gemischte Staffeln über die 4x100m Freistil und Lagen ausgetragen. Das Besondere hierbei: Die Veranstalter haben die Anzahl der Meldungen über diese Strecken auf einen einzigen Lauf beschränkt, um für ein möglichst exklusives und hochkarätiges Starterfeld zu sorgen. Noch bis zum 17. Februar können Meldungen abgegeben werden. HIER findet ihr die Ausschreibung.

.... HTML ...