Medisports Network

(25.01.2016) Noch sind mehr als drei Wochen bis zum Meldeschluss für das International Swim Meeting Berlin 2016, doch schon jetzt zeichnet sich wieder ein buntes Teilnehmerfeld ab. Teams aus 22 Nationen haben bisher ihre Meldungen für Deutschlands beliebtesten Schwimm-Wettkampf abgegeben. Neben Vereinen aus ganz Europa sind auch mehrere Mannschaften aus Asien mit dabei.

Auch in diesem Jahr wird das ISM wieder erstklassig besetzt sein. Bisher sind schon mehr als ein Dutzend Schwimmer gemeldet, die bereits bei Welt- oder Europameisterschaften am Start waren. Unter ihnen sind auch der Grieche Aristeidis Grigoriadis, der 2005 Weltmeister über die 50m Rücken wurde, und Matti Mattsson aus Finnland, der bei der WM 2013 in Barcelona über die 200m Brust die Bronzemedaille hinter Marco Koch geholt hatte.

Hinzu kommen etliche Nachwuchsathleten, von denen der eine oder andere in ein paar Jahren auch im Erwachsenenbereich auf sich aufmerksam machen dürfte. Der Meldeschluss ist am 17. Ferbruar, weitere Infos rund um das ISM findet ihr auf www.ism-germany.com.

Diese Nationen sind bisher beim ISM 2016 mit dabei:
Aserbaidschan, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Griechenland, Großbritannien, Italien, Irland, Kirgisistan, Lettland, Litauen, Luxemburg, Norwegen, Polen, Rumänien, Russland, Schweden, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn

.... HTML ...