Medisports Network

(06.03.2016) Mit zwei Siegen ist Laszlo Cseh in den letzten Tag des International Swim Meeting in Berlin gestartet. Über seine Weltmeisterstrecke 200m Schmetterling knackte der Ungar sogar den Meetingrekord. In 1:58,04 Minuten war er 18 Hundertstel schneller als die alte Bestmarke des Russen Nikolay Skvortsov. Bei den Damen war die Britin Emma Smithurst über die 200m Schmetterling in 2:13,73 Minuten am schnellsten.*

Zuvor hatte Cseh sich bereits den Sieg über die 200m Lagen gesichert. In 2:02,13 Minuten schlug er deutlich vor seinem Landsmann Peter Nagy (2:04,97) an. Die Berlinerin Doris Eichhorn lieferte über diese Strecke bei den Damen in 2:21,04 Minuten die schnellste Zeit ab.

Auch im Finalabschnitt am Nachmittag wird Laszlo Cseh noch einmal ins Becken springen. Er qualifizierte sich in 57,81 Sekunden für das Finale über die 100m Rücken. Die Vorlaufbestzeit kam in 56,66 Sekunden vom Briten Luke Greenbank. Über die 50m Brust der Herren kann Yannick Lindenberg am Nachmittag das Triple über die Bruststrecken perfekt machen.

In 28,86 Sekunden war der Lokalmatador im Vorlauf nur fünf Hundertstel langsamer als Lukas Macek aus Tschechien, der in 28,81 Sekunden die Top-Zeit des Morgens ablieferte. Die weiteren Vorlaufbestzeiten kamen heute von Darya Talanova (100m Brust – 1:12,58), Jessica Fullalove (50m Rücken – 29,12), Harriet Cooper (100m Freistil – 56,48) und Stanislav Karnaukhov (100m Freistil - 51,51).

Die wichtigsten Links zum International Swim Meeting Berlin 2016:

*Noch laufen die langsameren Vorläufe. Sollte sich hier etwas besonderes ergeben, dann werden wir euch darüber informieren.

.... HTML ...