Medisports Network

(03.06.2015) Am zweiten Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin werden in den verschiedenen Altersklassen und Jahrgängen über zehn Strecken die Entscheidungen gesucht. Hinzu kommen fünf Meistertitel, die in den Hauptfinals der Junioren- und JEM-Jahrgänge vergeben werden. Schon in den Vorläufen gab es heute einige vielversprechende Zeiten zu bestaunen.


Auf zur zweiten Runde: Am Mittwoch stehen im Finalabschnitt der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin insgesamt 15 Events auf dem Plan. Neben den Meistertiteln in den Jahrgangs- und Alstersklassenfinals werden auch die Goldmedaillen für die "Junioren-Gesamtmeister" vergeben. Dazu stehen heute insgesamt fünf sogenannte Hauptfinals auf dem Plan. Für diese qualifizierten sich die schnellsten Athleten der gestrigen Junioren- und JEM-Finals.

Neben den Hauptfinals werden die Entscheidungen über neun Distanzen in den Altersklassen-Finals sowie im schnellsten Lauf über die 1500m Freistil der Herren gesucht. Hier wird Österreichs WM-Fahrer Felix Auböck einen weiteren Auftritt abliefern. Auch Leonie Beck, die sich gestern über die 800m Freistil für die Weltmeisterschaften qualifizierte, wird wieder zu sehen sein. Sie startet über die 400m Freistil.

Schon in den heutigen Vorläufen gab es einige beachtenswerte Leistungen. Über die 200m Schmetterling lieferte der Essener Moritz Brandt (1998) eine Zeit von 2:02,38 Minuten ab. Damit war er nicht nur schneller als seine Altersgenossen sondern auch als die Athleten der Jahrgänge 1995 bis 1997.

In den Jahrgängen 1999 und 2000 bei den Herren sowie 2001 und 2002 bei den Damen geht es am Nachmittag wieder darum, der Qualifikation für das European Youth Olympic Festival einen Schritt näher zu kommen. Hier konnten in den Vorläufen unter anderem Tom Reuther (1999 - 1:55,54) über die 200m Freistil und über die 100m Rücken Lucie Kühn (1:04,58) sowie Josha Salchow (1999 - 57,94) schon einmal auf sich aufmerksam machen.

Einige Athleten haben am Nachmittag sogar mehrere Medaillenchancen, so zum Beispiel Marek Ulrich. Der JEM-Teilnehmer steht im Altersklassenendlauf über die 100m Freistil und wird zudem im Junioren-Gesamtfinale über die 100m Rücken zu sehen sein. Konkurrenz bekommt er hier von Metin Aydin, der außerdem im Finale über die 200m Lagen steht. Auch Ruben Reck (200m Brust / 200m Lagen) oder Paul Hentschel (200m Lagen / 1500m Freistil) haben mehrere aussichtsreiche Einsätze im heutigen Finalabschnitt vor sich.

Die wichtigsten Links zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2015:

.

.... HTML ...