Medisports Network

(03.06.2015) Am zweiten Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin wurden in den verschiedenen Altersklassen insgesamt 33 Titel vergeben. Der Hallenser Marek Ulrich, Ramon Klenz aus Hamburg und Julia Mrozinski aus Frankfurt durften bereits zum dritten Mal ganz oben auf dem Podest Platz nehmen. Für ein Highlight sorgte zudem Anton Müller mit einem neuen Deutschen Altersklassenrekord.


Insgesamt 15 Events standen am zweiten Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin auf dem Plan. Auch heute durften einige Athleten jubeln, die bereits zum Auftakt der Titelkämpfe am Dienstag Goldmedaillen davongetragen hatten.

Nach ihrer gestrigen WM-Qualifikation über die 800m Freistil war Leonie Antonia Beck heute auch über die halbe Strecke erfolgreich. Sie wurde in 4:10,32 Minuten Deutsche Juniorenmeisterin und war damit gut zwei Sekunden schneller als noch bei der Schwimm-DM, bei welcher sie über diese Strecke die Podestplätze verpasst hatte. Auch im Jahrgang 1999 ging der Titel über diese Strecke an jene Athletin, die gestern bereits die 800m Freistil entschieden hatte. Josephine Tesch lieferte in 4:14,87 Minuten die schnellste Zeit ihrer Altersklasse ab.

Felix Auböck ließ über die 1500m Freistil nichts anbrennen und wurde in für den Österreicher entspannten 15:21,27 Minuten Erster bei den Junioren. Im Jahrgang 1998 dominierte Thore Bermel in 15:25,87 Minuten. Florian Wellbrock sicherte sich in 15:22,63 Minuten Gold im Jahrgang 1997.

Für Marek Ulrich gab es heute bereits den zweiten und dritten Titel der Meisterschaften in Berlin. Der Hallenser holte im Jahrgang 1997 Gold über die 100m Freistil (51,53) und wurde zudem Junioren-Gesamtmeister über die 100m Rücken (56,67). Diese Strecke hatte er am Dienstag bereits im Altersklassen-Finale für sich entschieden.

Trotzdem musste Ulrich über die 100m Rücken einen "Verlust" verkraften. Der Potsdamer Anton Müller (2000) unterbot in 57,20 Sekunden bei den 15-Jährigen den Alterklassenrekord des Hallensers um acht Hundertstel. Im Jahrgang 1999 holte Müllers Team-Kollege Josha Salchow in 57,02 Sekunden den Sieg und im Jahrgang 2001 war Richard Ahnert (1:00,22) erfolgreich.

Zwei weitere Meistertitel sicherte sich auch Julia Mrozinski, die zunächst im Jahrgang 2000 über die 400m Freistil in 4:14,54 Minuten Gold holte und dann auch das Junioren-Gesamtfinale über die 200m Schmetterling in 2:13,32 Minuten für sich entschied. Die Frankfurterin hat damit ebenfalls bereits drei Titel auf dem Konto, denn am Dienstag hatte sie auch in ihrer Altersklasse Gold über die 200m Schmetterling erschwommen.

Das dritte Gold gab es heute auch für den Hamburger Ramon Klenz, der im Jahrgang 1998 in 2:04,28 Minuten die 200m Lagen gewann. Bereits am Dienstag stand er über die 50m Schmetterling und 100m Rücken ganz oben auf dem Podium.

In den Jahrgängen 2001 und 2002 der Damen sowie 1999 und 2000 der Herren geht es in Berlin um die Qualifikation für das in Georgien stattfindende European Youth Olympic Festival (EYOF). Über die 200m Freistil konnten hier Isabelle Gose (2002 - 2:05,17), Celine Rieder (2001 - 2:04,30) sowie Alexander Eckervogt (2000 - 1:55,38) und Daniel Pinnecker (1999 - 1:52,57) die Siege davontragen. Über die 100m Rücken der Damen waren Maya Tobehn (2002 - 1:05,54) und Lucie Kühn (2001 - 1:04,39) erfolgreich.

Über die 200m Lagen sicherte sich Paul Hentschel (2:04,36) den 1997er Jahrgangstitel. Juniorenmeister wurde in 2:03,88 Minuten Ruben Reck. Der Hannoveraner stand später noch im Junioren-Gesamtfinale über die 200m Brust und musste sich hier in 2:15,75 Minuten dem Berliner Yannick Lindenberg (2:13,49) geschlagen geben.

Helen Scholtissek, die sich Hoffnungen auf eine WM-Staffelnominierung macht, wurde über die 100m Freistil in 55,81 Sekunden Deutsche Junioren-Gesamtmeisterin. Laura Riedemann entschied über die 200m Rücken in 2:13,70 Minuten das Gesamtfinale der JEM- und Junioren-Jahrgänge für sich.

Nach den 400m Freistil gewann Moritz Brandt in 2:00,45 Minuten im Jahrgang 1998 auch die 200m Schmetterling. Die Titel im Jahrgang 1997 und bei den Junioren gingen an die beiden Hallenser Johannes Tesch (2:02,67) und David Thomasberger (1:59,91). Im Jahrgang 1999 wurde Jonathan Berneburg in 52,07 Sekunden Deutscher Meister über die 100m Freistil. Bei den Junioren entschied Oliver Zeidler diese Strecke in 50,81 Sekunden für sich. 

Zum Abschluss des Tages standen die 200m Brust der Damen in den Junioren- und JEM-Jahrgängen auf dem Plan. Hier trugen Anna Kroniger (2000 - 2:36,86), Phillis Michelle Range (1999 - 2:33,46) und Annalena Felkner (Junioren - 2:32,57) die Siege davon.

Die wichtigsten Links zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2015:

.

 

 

 

.... HTML ...