Medisports Network

(13.06.2015) Acht Medaillen gab es zum Auftakt des Mare Nostrum Meetings in Monaco für die deutschen Schwimmer. Mit Lisa Graf stieß eine weitere Athletin zum möglichen Team für die Schwimm-Weltmeisterschaften in Kasan hinzu.


Die Mare Nostrum Tour 2015 geht in die dritte und letzte Runde! Am ersten Finaltag des Meetings in Monaco konnte Marco Koch den Hattrick über die 200m Brust klar machen. In 2:09,35 Minuten lag er fast zwei Sekunden vor dem Japaner Yasuhiro Koseki (2:11,25). Schon in Canet und Barcelona hatte Koch die 200m Brust gewonnen.

Zudem gab es hier Bronze für Christian vom Lehn, der nach 2:11,47 Minuten anschlag. Der Bonner Max Pilger landete in 2:20,38 Minuten auf dem achten Platz.

Über eine Medaille durfte sich auch Paul Biedermann freuen. Der Hallenser schlug über die 100m Freistil in 49,72 Sekunden hauchdünnen zwei Hundertstel vor Ryan Lochte an und sicherte sich Bronze. Schneller waren nur Jeremy Stravius (Frankreich - 49,12) und Katsumi Nakamura (Japan - 49,14).

Auch ein weiteres WM-Ticket wurde heute gelöst: Lisa Graf unterbot im Finale über die 200m Rücken in 2:12,54 Minuten die WM-Norm (2:13,34) und wurde damit Vierte. Jenny Mensing holte in 2:10,53 Minuten die Bronzemedaille. Pech hat damit Sonnele Öztürk, die im Finale in Monaco in 2:13,38 Minuten Sechste wurde und zwar ebenfalls bereits die WM-Norm über die 200m Rücken geknackt hatte, jedoch bei den Deutschen Meisterschaften hinter Mensing und Graf nur Dritte geworden war. Die WM-Startplätze dürften damit an diese beiden gehen.

Über die 100m Rücken der Herren sicherte sich Jan-Philip Glania in 54,58 Sekunden die Silbermedaille. Christian Diener (55,46) und Carl Louis Schwarz (55,58) verpassten als Vierter und Fünfter die Podestplätze. Eine weitere Silbermedaille gab es für Alexandra Wenk, die in 58,91 Sekunden Zweite wurde.

Einen weiteren WM-Start sicherte sich Annika Bruhn, die über die 200m Freistil in 1:59,25 Minuten Dritte wurde und damit die WM-Norm (1:59,86) knackte. Schon über die halbe Distanz hatte sie sich für die Weltmeisterschaften in Kasan qualifiziert. Florian Vogel holte in 3:49,67 Minuten Bronze über die 400m Freistil vor Team-Kollege Jacob Heidtmann (3:51,02).

Im Finale über die 100m Brust belegten Vanessa Grimberg (1:09,44) und Margarethe Hummel (1:10,11) die Plätze fünf und sechs. Alexander Kunert belegte über die 200m Schmetterling in 2:00,75 Minuten den siebten Rang.

Die wichtigsten Links zum Mare Nostrum Meeting in Monaco:

.

.... HTML ...