Medisports Network

(20.06.2015) Die deutschen Starter über die 10km-Strecke bei den Schwimm-Weltmeisterschaften 2015 in Kasan stehen fest. Isabelle Härle, Angela Maurer, Christian Reichert und Andreas Waschburger konnten am Samstag beim Freiwasser-Weltcup in Ungarn ihre WM-Tickets lösen.


Die vier deutschen WM-Startplätze über die olympische 10km-Strecke sind vergeben. Das bereits nach dem ersten Teil der WM-Qualifikation vorne liegende DSV-Quartett löste heute beim Freiwasser-Weltcup in Ungarn die Tickets nach Russland.

Ein wenig Spannung kam bei den Frauen auf. Hier durfte sich die Magdeburgerin Finnia Wunram noch leise Hoffnungen machen. Für die WM-Qualifikation hätte sie 13 Plätze vor Routinier Angela Maurer ins Ziel kommen müssen. Am Ende landete Wunram auch auf einem guten siebten Platz und vor der Mainzerin. Diese kam aber als 15. ins Ziel und behauptete damit die Position, die sie sich bereits im ersten Rennen der WM-Qualifikation vor anderthalb Monaten in Mexiko gesichert hatte.

Die Platzierungen der Rennen in Mexiko und Ungarn wurden addiert. Die besten beiden Damen und Herren haben sich für Kasan qualifiziert. Neben Maurer ist dies bei den Frauen Isabelle Härle, die heute beim Sieg der Brasilianerin Ana Marcela Da Cunha als Sechste ins Ziel kam.

Die beste Platzierung der DSV-Athleten in Ungarn lieferte Christian Reichert ab. Der Würzburger schlug bei den Herren auf Rang fünf mit nur etwas mehr als zwei Sekunden Rückstand auf die Podestplätze an. Er ist damit ebenso für die WM qualifiziert wie Andreas Waschburger, der Zwölfter wurde. Rob Muffels, der als einziger weiterer Deutscher mit dabei war und minimale WM-Chancen hatte, belegte den 16. Platz. Gold ging bei den Männern an den Briten Jack Burnell.

Reichert, Waschburger, Härle und Maurer haben damit nicht nur die WM-Tickets in der Tasche. Sie sind auch dem Traum von Olympia 2016 in Rio ein Stück näher gekommen. Die ersten Zehn der Schwimm-WM 2015 erhalten automatisch Startplätze für die Spiele im kommenden Jahr.

 

 

 

.... HTML ...