Medisports Network

(27.06.2015) Ein letztes Mal geht es für die Schwimmer heute bei den Europaspielen in Baku um die Medaillen. Elf Entscheidungen stehen auf dem Plan. Auch die deutschen Athleten haben wieder gute Medaillenchancen.


Auch für die Schwimmer gehen heute die ersten Europaspiele der Sportgeschichte zu Ende. Fünf Tage lang waren die schnellsten Nachwuchsathleten des Kontinents in Baku auf Medaillenjagd - zum Abschluss werden heute noch einmal elf Titelträger gesucht.

Die DSV-Schwimmer konnten bisher ein Dutzend Medaillen holen und heute könnten noch ein paar hinzukommen. Gute Chancen haben Julia Mrozinski und Maxine Wolters, die über die 200m Lagen im Kampf um die Podestplätze ein Wörtchen mitreden dürften.

Auch die DSV-Staffeln über die 4x200m Freistil der Damen und die 4x100m Lagen der Herren zählen zu den Medaillenkandidaten. Über die 400m Lagen der Herren sollte man Freistil-Champion Paul Hentschel und Tobias Niestroy auf dem Zettel haben und über die 50m Schmetterling der Damen peilt Jana Zinnecker eine gute Finalplatzierung an.

Die weiteren sechs Entscheidungen des Tages werden ohne DSV-Beteiligung stattfinden. Vor allem die Athleten und Athletinnen aus Russland gehen hier mit besten Aussichten auf weitere Titel an den Start. Mariia Kameneva, die über die 100m Rücken als Favoritin startet, könnte ihre sechste Goldmedaille davontragen. Schärfste Konkurrentin ist Team-Kollegin Polina Egorova, die ebenfalls auf sechs Siege in Baku kommen könnte.

Um 14:30 Uhr (MEZ) beginnt der heutige Finalabschnitt. Dieser kann erneut im Live-Stream verfolgt werden. Hier noch einmal die wichtigsten Links zu den Europaspielen 2015:

.

.... HTML ...