Medisports Network

Die Berichterstattung zu den German Open 2015 wird präsentiert von Speedo!

(03.07.2015) Am dritten Tag der German Open in Essen qualifizierten sich Lisa Graf und Alexander Kunert für die Schwimm-Weltmeisterschaften in Kasan. Weitere WM-Startplätze sicherten sich Isabelle Härle und Franziska Hentke, die mit einem Deutschen Rekord in Weltjahresbestzeit über die 200m Schmetterling für den bisherigen Kracher des Wettkampfes sorgte.


Das deutsche WM-Team wächst weiter. Am vorletzten Tag der German Open in Essen qualifizierten sich zwei weitere Athleten für die Weltmeisterschaften in Kasan. Über die 200m Rücken knackte Lisa Graf aus Berlin in 2:11,78 Minuten die WM-Norm deutlich (2:13,34).

Damit verdrängte Graf die Junioren-Europameisterin Sonnele Öztürk aus dem WM-Team. Diese hatte zwar schon im Juni die Normzeiten genkackt, war aber bei den Deutschen Meisterschaften nur auf Platz drei hinter Graf und Jenny Mensing, die heute in 2:09,78 den Sieg davontrug, gelandet.

Neben Lisa Graf krallte sich mit Alexander Kunert ein weiterer Berliner Schwimmer das WM-Ticket. Über die 200m Schmetterling nutzte der Perspektivschwimmer die ihm vom Verband eingeräumte Chance und unterbot in 1:58,44 Minuten die WM-Norm um 2,6 Zehntel. Bei der Schwimm-DM hatte er zwar knapp die WM-Norm verpasst, der Verband hatte ihn aber dennoch in den Kreis der Kandidaten für Kasan berufen. Das Vertrauen zahlte Kunert nun zurück.

Franziska Hentke sicherte sich über die 200m Schmetterling einen weiteren WM-Start, doch dies geriet heute schon fast in den Hintergrund: In 2:05,26 Minuten stellte die Magdeburgerin im Finale in Essen einen neuen Deutschen Rekord auf und setzte sich zudem an die Spitze der Weltrangliste. Es war das bisherige Highlight der Wettkämpfe in Essen. Später ließ sie es sich zudem nicht nehmen, auch über die 200m Lagen (2:15,58) den Sieg davonzutragen.

Auch Lokalmatadorin Isabelle Härle fügte ihrem WM-Programm einen weiteren Start hinzu. Im Freiwasser hatte sie sich bereits über die 10km-Strecke qualifiziert, nun machte sie auch die Teilnahme an den Beckenwettbewerben klar. Über die 1500m Freistil siegte sie in 16:18,99 Minuten vor Sarah Köhler (16:25,03). Beide unterboten die WM-Norm (16:36,73) und dürften in Kasan über diese Strecke starten.

Über die 100m Freistil gewannen Nina Kost (55,59) sowie bei den Herren zeitgleich Marco di Carli und Maximilian Oswald (49,43). Hier stellt sich die spannende Frage, wen der DSV für die 4x100m Freistilstaffeln bei der WM nominiert.

Die 100m Brust der Damen gewann in 1:09,44 Minuten Vanessa Grimberg, die morgen über die doppelte Strecke ihr WM-Ticket buchen will. Bei den Herren siegte in diesem Event Christian vom Lehn in 1:01,27 Minuten.

Den Sieg über die 200m Lagen der Herren sicherte sich Kevin Wedel (2:01,25). Mark Fischer gewann in 2:02,76 Minuten die 200m Rücken und Florian Vogel fuhr zum Ende des Tages über die 800m Freistil in 8:30,82 Minuten einen vergleichsweise entspannten Sieg ein.

Links zu den German Open 2015:

.

.... HTML ...