Medisports Network

Die Berichterstattung zur Schwimm-WM 2015 in Kasan wird präsentiert von Speedo!

(25.07.2015) Was ist denn da los?! Deutschlands Freiwasser-Youngsters lassen es zum Auftakt der Schwimm-WM in Kasan richtig krachen. Nach Bronze für Finnia Wunram bei den Damen wurde ihr Team-Kollege Rob Muffels beim 5km-Rennen der Herren Vize-Weltmeister. Auch Debütant Florian Wellbrock lieferte ein bärenstarkes Resultat ab.


Zweites Rennen, zweite Medaille: Schon bei der Bronzemedaille von Finnia Wunram zum WM-Auftakt über die 5km war der DSV-Jubel groß. Nun setzte ihr Magdeburger Vereinskollege Rob Muffels noch einen drauf. Der 20-Jährige schwamm bei den Weltmeisterschaften in Kasan (Russland) über die 5km der Herren auf den zweiten Platz.

In 55:17,6 Minuten kam er nahezu zeitgleich mit dem Südafrikaner Chad Ho ins Ziel. Im Fotofinish hatte dieser jedoch die Hand hauchdünn vor Muffels am Zielanschlag. Die Bronzemedaille ging an den Italiener Matteo Furlan, der das Rennen 2,4 Sekunden später beendete.

Abgerundet wurde der starke Tag für die DSV-Schwimmer von Newcomer Florian Wellbrock. Der erst 17-Jährige schwamm im ersten WM-Rennen seiner Karriere auf den fünften Platz. Dabei hatte er gerade einmal drei Sekunden Rückstand auf Muffels und Ho.

So wie Wunram und Muffels trainiert auch Florian Wellbrock in Magdeburg bei Coach Bernd Berkhan. Dieser betreut zudem Franziska Hentke, die über die 200m Schmetterling als Führende der Weltrangliste nach Kasan reist und mit Freistilspezialistin Johanna Friedrich eine weitere WM-Teilnehmerin.

Muffels' Medaille war der zwölfte Podestplatz für deutsche Schwimmer über die 5km-Strecke bei Weltmeisterschaften. So viele konnte kein anderes Team bisher gewinnen. Seit 2002 gab es in jedem 5km-Rennen mindestens eine Medaille für die DSV-Schwimmer.

 

.... HTML ...