Medisports Network

(27.07.2015) Die deutschen Schwimmer sind mit vier Medaillen in das European Youth Olympic Festival 2015 gestartet. Bei dem Multisport-Event in Tiflis (Georgien) holte Deutschlands Top-Talent Johannes Hintze die Silbermedaille über die 200m Freistil und stellte dabei einen neuen nationalen Jahrgangsrekord auf.


Die Chance auf die Teilnahme an der Schwimm-WM 2015 musste DSV-Youngster Johannes Hintze gesundheitsbedingt ziehen lassen, doch beim Nachwuchs-Höhepunkt, dem European Youth Olympic Festival in Georgien, kann er direkt mit glänzenden Leistungen starten.

Zum Auftakt der Titelkämpfe sicherte der Potsdamer sich die Silbermedaille über die 200m Freistil. In 1:50,18 Minuten stellte er zudem einen neuen Deutschen Altersklassenrekord bei den 16-Jährigen auf. Die alte Bestmarke hatte bisher der Hallenser Hendrik Ulrich in 1:50,66 Minuten gehalten. Schneller als Hintze war beim EYOF nur der gleichaltrige Moldawier Alexei Sancov in 1:49,20 Minuten.

Weitere Silbemedaillen gab es heute für die deutschen Freistilstaffeln. Über die 4x100m der Damen kam die deutsche Staffel in 3:53,84 Minuten auf den zweiten Platz. Gleiches gelang den Herren in 3:26,20 Minuten. Schneller waren hier jeweils die Staffeln aus Russland.

Doch das waren nicht die einzigen DSV-Podestplätze am heutigen Tag. Über die 400m Lagen holte Celine Rieder in 4:56,85 Minute die Bronzemedaille. Sie musste hier Mihai Gadea aus Rumänien (4:53,87) und der Britin Rebecca Sutton (4:55,65) den Vortritt lassen. Im Finale über die 200m Schmetterling belegte Jade Foelske in 2:20,68 Minuten den siebten Platz.

In den Halbfinals des heutigen Tages gab es für die DSV-Schwimmer nur einen Platz in den Endläufen am Dienstag. Josha Salchow kam über die 100m Rücken in 58,37 Sekunden als Siebter weiter. Pech hatte Lucie Kühn, die bei den Damen über diese Strecke in 1:05,97 Minuten als Neunte ausschied. Philipp Andre Brandt kam über die 100m Brust in 1:5,67 Minuten auf den elften Platz. Über die 100m Schmetterling war für Michael Schaeffner als Zwölfter Schluss.

 

 

 

.... HTML ...