Medisports Network

(30.07.2015) Das deutsche Team hat beim European Youth Olympic Festival am Mittwoch den ersten Sieg bejubeln dürfen. Top-Talent Johannes Hintze holte über die 200m Lagen die Goldmedaille. Zudem gab es einen weiteren Podestplatz durch Yara Sophie Hierath.


Johannes Hintze gilt als eines der größten Talente, welches der DSV derzeit hat und nun bescherte er dem deutschen Team auch den ersten internationalen Titel. Beim European Youth Olympic Festival in Tiflis (Georgien) entschied der 16-jährige Potsdamer am Mittwoch die 200m Lagen für sich.

In 2:02,52 Minuten reichte ihm dabei sogar eine Zeit, die eine Sekunde über seinem bei den Deutschen Meisterschaften im April geschwommenen nationalen Jahrgangsrekord lag.

Für Hintze war es bereits die vierte Medaille in Tiflis. Zuvor hatte er jeweils Silber über die 200m Freistil und mit der gemischten Lagen- sowie der Herrenfreistilstaffel geholt.

Eine weitere Medaille gab es am Mittwoch durch Yara Sophie Hierath. Auch sie war über die 200m Lagen erfolgreich. In 2:19,56 Minuten musste sich die Bremerhavenerin lediglich der Ungarin Fanni Gyurinovics (2:18,93) geschlagen geben.

Pech hatte hingegen Celine Rieder. Über die 400m Freistil schrammte sie nur haarscharf an den Medaillenplätzen vorbei. In 4:19,36 Minuten fehlten ihr gerade einmal drei Hundertstel zu Bronze. Im Finale über die 200m Rücken kam Lucie Kühn in 2:23,38 Minuten auf den achten Platz.

In den Halbfinals am Mittwoch war Anna Fehlinger für den DSV am Start. Über die 100m Brust gelang ihr in 1:13,11 Minuten als Siebte der Sprung in den Endlauf.

 

.... HTML ...