Medisports Network

Die Berichterstattung zur Schwimm-WM 2015 in Kasan wird präsentiert von Speedo!

(01.08.2015) Zum Abschluss der Freiwasserwettbewerbe der Herren hat Alexander Studzinksi beim Rennen über die 25km den neunten Platz belegt. Andreas Waschburger wurde Elfter. US-Schwimmer Alexander Meyer holte sich den Weltmeistertitel.


Mit einem Top Ten Platz von Alexander Studzinski sind die Freiwasserwettbewerbe der Herren bei der Schwimm-WM in Kasan zu Ende gegangen. In 4:59:11,9 Stunden erreichte der Wiedbadener als Neunter das Ziel. Studzinski hatte ab Beginn der zweiten Rennhälfte konstant im Kontakt mit den Top Ten gelegen und sich hier auf den letzten Runden festgesetzt.

Im Kampf um den WM-Titel setzte sich der Italiener Simone Ruffini in 4:53:10,7 Stunden gegen den Amerikaner Alex Meyer durch, der 4,4 Sekunden dahinter ins Ziel kam. Beide hatten sich auf den letzten Runden ein spannendes Rennen geliefert. Bronze ging an Ruffinis Landsmann Matteo Furlan  (Rückstand 1:27,3 Minuten), der die beiden hatte davonziehen lassen müssen.

Lange Zeit lag auch Andreas Waschburger aussichtsreich im Rennen und hielt bis zum Beginn der vorletzten Runden Anschluss an die Führenden. Dann jedoch wurde das Tempo angezogen und Waschburger fiel zurück. Am Ende kam der Würzburger in 5:00:19,2 Stunden als Elfter ins Ziel. Im Kampf um die Top Ten hatte er sich nur knapp dem US-Schwimmer David Heron geschlagen geben müssen.

Eigentlich ist Waschburger vor allem über die 10km-Strecke beheimatet. Hier hatte er in Kasan die erhoffte Olympia-Qualifikation verpasst und muss nun wie die weiteren DSV-Herren auf das Weltcup-Rennen in Portugal im kommenden Jahr hoffen.

 

 

 

.... HTML ...