Medisports Network

Die Berichterstattung zur Schwimm-WM 2015 in Kasan wird präsentiert von Speedo!

(01.08.2015) DSV-Routinier Angela Maurer hat sich einen versöhnlichen Abschied von den Schwimm-Weltmeisterschaften in Kasan verschafft. Über die 25km-Strecke holte sie die Bronzemedaille. Den Titel sicherte sich die Brasilianerin Ana Cunha.


Im Ziel musste sie erstmal nach der Platzierung fragen, doch dann war der Jubel bei Angela Maurer groß: Mit einer Bronzemedaille über ihre Paradestrecke 25km verabschiedet sich die Mainzerin von den Schwimm-Weltmeisterschaften aus Kasan.

In einem abwechslungsreichen Rennen erreichte Maurer in 5:15:07,6 Stunden als Dritte das Ziel und beendete die WM damit mit einem Glanzlicht. Am Dienstag hatte sie noch die erhoffte Olympia-Qualifkation über die 10km-Strecke verpasst.

Schneller als Maurer waren heute nur Ana Cunha (5:13:47,6) aus Brasilien und die Ungarin Anna Olasz (5:14:13,4). Beide hatten sich Runde absetzen können und ihren Vorsprung auch gegen die auf der letzten Runde aufholende Angela Maurer verteidigt.

Eine weitere bärenstarke Leistung gab es auch von Finnia Wunram. Lange Zeit hatte die 19-jährige Magdeburgerin sogar unter den Top Drei gelegen, erst bei einer Tempo-Verschärfung im letzten Viertel des Rennens musste sie den Kontakt zur Spitze abreißen lassen.

Am Ende landete Wunram beim 25km-Rennen auf einem beachtenswerten fünften Platz und rundete so das überzeugende Ergebnis der DSV-Freiwasserdamen in Kasan ab. Schon zum Auftakt der Meisterschaften hatte sie über die 5km mit Bronze überraschen können.

.... HTML ...