Medisports Network

Die Berichterstattung zur Schwimm-WM 2015 in Kasan wird präsentiert von Speedo!

(05.08.2015) Am heutigen Nachmittag werden wir die erste DSV-Staffel in den Finals der Schwimm-WM 2015 sehen. Das gemischte deutsche Lagenquartett zog als Dritter in den Endlauf ein. Eine Runde weiter kam auch Franziska Hentke über die 200m Schmetterling. So liefen die heutigen Vorläufe:


Das hat es sich doch durchaus gelohnt, eine DSV-Staffel beim erstmals bei einer Langbah-WM stattfindenden 4x100m Lagen Mixed-Wettbewerb an den Start zu bringen. In den heutigen Vorläufen der Schwimm-WM 2015 qualifizierte sich die gemischte deutsche Lagenstaffel mit der drittschnellsten Zeit des Feldes für den Endlauf.

Jan-Philip Glania (53,89) und Hendrik Feldwehr (59,22) schickten das Team mit guten Leistungen auf die Reise. Alexandra Wenk schmetterte eine 57,88 drauf. Annika Bruhn (54,40) brachte das Team nach Hause. In 3:45,39 Minuten schwammen sie damit zudem einen Deutschen Rekord.

Damit war das DSV-Team auch schneller als der Weltrekord, den das russische Team zwei Läufe zuvor in 3:45,87 Minuten aufgestellt hatte. Diese Bestmarke war beim Start des DSV-Teams aber gar nicht mehr aktuell. Denn im Lauf dazwischen schlug das US-Team zu und verbesserte diesen Weltrekord auf 3:42,33 Minuten. Hier lieferte das Team aus Großbritannien zudem in 3:44,39 Minuten einen Europarekord ab.

Mit einer soliden Leistung ist Franziska Hentke in die Schwimm-WM 2015 gestartet. Über die 200m Schmetterling zog die Magdeburgerin in 2:08,31 Minuten als Siebte ins Halbfinale ein. Hier wird sie am Nachmittag noch eine Schippe drauflegen müssen, um das Endlauf-Ticket zu sichern.

Hentke hatte im Juli bei den German Open groß glänzen können. Damals schwamm sie in 2:05,26 Minuten neuen Deutschen Rekord und die noch immer aktuelle Weltjahresbestzeit. Die schnellste Zeit der Vorläufe kam heute von der Chinesin Zhang Yufei, die in 2:06,92 Minuten einen Junioren-Weltrekord aufstellte.

Die restlichen Events fanden heute ohne DSV-Beteiligung statt. Über die 200m Lagen verzichtete Kevin Wedel wegen eines Infekts auf seinen Start. Er hofft bis zu den 400m Lagen am Sonntag wieder fit zu werden. Nicht mit dabei war hier auch der Ungar Laszlo Cseh, der sich auf das heutige Finale über die 200m Schmetterling konzentrieren will. Die Vorlaufbestzeit lieferte Top-Favorit Ryan Lochte (1:57,90) ab.

Über die 100m Freistil der Herren war im Vorlauf überraschend für den amtierenden Vize-Weltmeister Jimmy Feigen aus den USA Schluss. Auch der italienische Top-Sprinter Luca Dotto verpasste das Halbfinale. Die schnellste Leistung des Morgens kam vom Chinesen Ning Zetao in 48,11 Sekunden. Dessen Team-Kollegin Fu Yuanhui schwamm in 27,66 Sekunden die Vorlaufbestzeit über die 50m Rücken.

Die wichtigsten Links zur Schwimm-WM 2015:

.

.... HTML ...