Medisports Network

 Die Berichterstattung zur Schwimm-WM 2015 in Kasan wird präsentiert von Speedo!

(05.08.2015) Auch heute haben wir wieder ein paar Randnotizen von der Schwimm-WM in Kasan. Bei dieser sorgt nicht nur das russische Publikum sondern auch die DSV-Mannschaft auf den Blöcken für gute Stimmung. Außederm: Wie die Behörden auf den Straßen für "Platz" sorgen und ein paar Fakten zur Gastgeberstadt.


Stimmgewaltiges DSV-Team: Das russische Publikum sorgt während der Finals für eine ordentliche Lautstärke im Stadion von Kasan. Vor den Starts der deutschen Schwimmer wird es aber vor allem auf der Athletentribüne laut. Die DSV-Mannschaft feuert vor jedem Start ihre Mitglieder lautstark an. Ob Vorlauf, Halbfinale oder Endlauf - Die "Deutschland"-Rufe hallen stimmgewaltig durch die Arena.

Platz für die WM-Busse: Damit sich Athleten, Jorunalisten und Funktionäre während der WM nicht selbst durch den Verkehr der Millionenmetropole Kasan quälen müssen, gibt es für alle extra eingesetzte Shuttle-Busse. Mehr als zwei Dutzend davon rollen derzeit durch die Stadt. Um diesen Platz zu schaffen und Staus während der WM zu vermeiden setzten die Behörden auf durchaus "einfallsreiche" Mittel. Vor und während der WM scheint man die KFZ-Kontrollen deutlich verschäft zu haben, so berichten es uns zumindest die Einheimischen und die Taxifahrer. Überdurchschnittlich viele private Autos, die von der Polizei kontrolliert werden, müssen dann von den Haltern aufgrund von Mängeln vorübergehend stillgelegt werden - bis zum Ende der WM, dann dürfen sie wieder fahren.

Kasan - die Wolgametropole: Mehr als eine Million Einwohner, UNESCO-Weltkulturerbe und der größte Fluss Europas -  Kasan hat einiges zu bieten. Die Stadt pulsiert nicht nur wegen der zahlreichen Sportgroßveranstaltungen, die hier des Öfteren stattfinden. Die mit 1,1 Millionen Einwohnern achtgrößte Stadt Russlands wächst stetig und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. In diesem Jahr feiert sie den 1010. Jahrestag ihrer Ersterwähnung.

Kasan ist die Haupstadt Tartastans, einer autonomen Republik im als Föderation aufgebauten Russland. Die "echten" Tartaren machen mehr als die Hälfte der Bevölkerung aus und haben eine eigene Sprache sowie Kultur, auf die hier besonderer Stolz gelegt wird. Einen waschechten Tartraen als "Russen" zu bezeichnen, kann daher gern mal als Beleidigung aufgefasst werden.

 

.... HTML ...